Alterspolitik

Altersleitbild Region Riggisberg

Im Rahmen der "Alterspolitik 2005" forderte der Kanton Bern die Gemeinden auf, eigene Altersleitbilder zu entwickeln. 2005 beschlossen die Gemeinden Guggisberg, Kaufdorf, Kirchenthurnen, Lohnstorf, Mühlethurnen, Niedermuhlern, Riggisberg, Rüeggisberg, Rümligen und Wald ein gemeinsames Altersleitbild zu erarbeiten. In der Folge wurden unter dem Vorsitz der Gemeinde Riggisberg und Vertretern von Gemeinden und Institutionen Leitsätze, Ziele und Massnahmen zur Alterspolitik formuliert und das "Altersleitbild Region Riggisberg" bis Ende 2007 erarbeitet. Nach der Genehmigung durch die Gemeinden ging es darum, die Umsetzung an die Hand zu nehmen. Die beteiligten Gemeinden waren aufgefordert, bis Ende 2008 zur Rechtsform Stellung zu nehmen und die Bereitschaft zur Übernahme der Projektleitung zu signalisieren. An der Gemeinderatssitzung vom 25.11.2008 hat der Gemeinderat Kaufdorf den Beschluss gefasst, das Vorhaben zu unterstützen und den Vorsitz als Sitzgemeinde zu übernehmen. In der Zwischenzeit signalisierten die Gemeinden Rüschegg und Schwarzenburg ebenfalls Interesse zur Mitarbeit. In der Folge wurde der Zusammenarbeitsvertrag ausgearbeitet und den Anschlussgemeinden zur Vernehmlassung und Genehmigung unterbreitet. Aufgrund des Perimeters der Anschlussgemeinden wird neu die Bezeichnung "Alterskonferenz Region Gantrisch" verwendet. Auf den 1.1.2011 trat der Vertrag in Kraft und am 16. Februar 2011 fand die erste ordentliche Sitzung der "Alterskonferenz Region Gantrisch" statt.

Altersleitbild Region Riggisberg
 

Alterskonferenz Region Gantrisch

Die Alterskonferenz soll die Funktion eine "Runden Tisches" für die Anschlussgemeinden übernehmen und den Informationsaustausch für gemeinsame Anliegen und Projekte im Rahmen der Alterspolitik fördern. Ebenso sollen die in der Region relevanten Organisationen und Institutionen je nach Bedarf miteinbezogen werden. Selbstverständlich bleibt es immer den einzelnen Gemeinden überlassen, welche Projekte oder Ideen in der Gemeinde realisiert werden sollen.
In der Regel finden pro Jahr zwei Sitzungen statt. Bisher wurden folgende Themen bearbeitet und Lösungsvorschläge aufgezeigt:
- Zielsetzung und Aufgaben von Seniorenräten, als Grundlage für die Umsetzung in den Gemeinden.
- Demographische Entwicklungstendenzen und verfügbare Pflegeplätze im Raum unserer Alterskonferenz.
- Möglichkeiten und Massnahemen für betreutes Wohnen in unseren Gemeinden.
- Verifikation des "Altersleitbildes Region Riggisberg" und Feststellung, dass dieses Dokument nach wie vor eine   
  aktuelle Grundlage für unsere Arbeit ist.
- Informationsaustausch zur Sanierung und Erweiterung des Altersheim Riggishof in Riggisberg und Erstellung einer gemeinsamen Stellungnahme zur Untersützung des Vorhabens.
- Erfahrungsaustausch mit Vertretern der Kirchgemeinde Thurnen, der SPITEX Gantrisch und des
  Seniorenrates Kaufdorf. Dabei wurde festgestellt, dass alle Organisationen über gute Angebote und
  Dienstleistungen für die Einwohnerinnen 60+ verfügen. Ein besonderes Augenmerk ist auf die Koordination
  der Angebote unter den Partnern und die Bekanntmachung der Angebote an die verschiedenen
  Zielgruppen zu legen. Ein weiterer wichtiger Punkt ist der frühzeitige Einbezug der nicht mehr
  Berufstätigen, um die Gemeinschaft im Dorf zu bereichern.
- Ab 1.1.2016 gelten für den Rotkreuz-Fahrdienst neue Standards, welche durch die Trägerorganisation in  
  den Gemeinden nicht einfach umzusetzen sind. Deshalb sind diese Organisationen interessiert, den
  Fahrdienst im üblichen Rahmen und zu gleichen Tarifen weiterzuführen. Damit die Versicherung für diese
  Dienstfahrten auch in Zukunft gewährleistet ist, haben wir als Sitzgemeinde der Alterskonferenz eine
  Kasko-Versicherung abgeschlossen. Ebenso wurde mit den betreffenden 10 Gemeinden eine Vereinbarung
  für die Aufteilung der Versicherungskosten der gefahrenen Kilometer erarbeitet, welche per 1.1.2016 in
  Kraft tritt.

Organigramm Alterskonferenz Region Gantrisch
Regionale Altersplanung RKBM

 

Seniorenrat Kaufdorf

Nach einigen Vorabklärungen und einer Informationskampagne wurde am 27.7.2011 in unserer Gemeinde der Seniorenrat gegründet. Folgende Personen haben sich für diese ehrenamtliche Tätigkeit zur Verfügung gestellt:

Seniorenrat Kaufdorf

  • Maja Deutschle, Husmatt 2, 031 809 28 25
  • Ruth Hirsiger, Rohrmatt 23, 031 809 30 53
  • Hansruedi Küpfer, Moosstrasse 54, 079 311 64 14
  • Eduard Schweizer, Lindenweg 5, 031 809 04 33
  • Monika Siemer Schori, Gebelstrasse 37, 031 992 00 48

Der Seniorenrat setzt sich für eine gute Lebensqualität der dritten Generation in unserer Gemeinde ein und engagiert sich diesbezüglich für eine altersfreundliche Entwicklung im Dorf.
Haben Sie ein Anliegen, ein Interesse oder eine gute Idee – dann kontaktieren Sie unseren Seniorenrat!

Seniorenrat

 

Dienstleistungen

www.infosenior.ch

Adressen verschiedener Organisationen finden Sie unter folgendem Link:
http://www.kaufdorf.ch/index.php/menuadressen/cmsadressen